Samstag, 19. Dezember 2015

Seidenzarte Engel

Nun, wo das Christkind alle Geschenke besorgt und verpackt hat, der Baum auf dem Balkon wartet, in sein glänzendes Gewand gehüllt zu werden, ich dieses Jahr nur noch drei Stunden arbeiten muss und eigentlich nur noch der frische Haarschnitt meines Sohnes zur Vorbereitung zum Fest fehlt, muss ich meinen Bastelgenen doch noch etwas Auslauf gönnen.

Vor langer Zeit habe ich auf dem wunderfeinen Blog "das Wolkenschaf", den es leider leider nicht mehr gibt, eine Anleitung für ganz zwarte Engel aus Seidenpapier gefunden. Diese Engel eigneten sich prima als Christbaumschmuck oder zur weihnachtlichen Dekoration. Vielleicht verleihen sie einem besonderen Geburtstagsgeschenk auch einen besonderen Glanz.

Da ich mir weder die Anleitung gespeichert noch meine damals gebastelten Engelchen aufbewahrt hatte, musste ich tief in Erinnerungen kramen, um diese feinen Wesen nachbasteln zu können. Herausgekommen sind ganz eigene Engelchen, inspiriert vom "Wolkenschaf", aber doch irgendwie anders.



Ihr braucht:
weißes Seidenpapier
farbiges Seidenpapier
goldene Kordel
etwas Schwafwolle
Nähgarn (weiß oder beige) + Nadel

Zunächst müsst ihr euch eine Schablone für die Flügel erstellen. Die Umrisse habe ich euch am PC schon bearbeitet und stelle sie in der nachfolgenden Grafik zum Download bereit. Speichert euch das Bild einfach und fügt es in ein leere Worddukument ein. Setzt die Länge das längeren Kante auf 10cm, dann werden eure Flügel genauso groß wie meine. Druckt und schneidet die Flügel aus und - tadaa - die Schablone ist fertig.
Nun schneidet ihr aus dem farbigen Seidenpapier einen Kreis mit 15cm Durchmesser aus. Legt in die Mitte eine murmelgroße Menge Schafwolle und bindet diese mit etwas goldener Kordel zu einem Kopf ab. Nun bindet ihr die Flügel mit der gleichen Kordel am Körper fest. Kürzt die Enden der Kordel etwas, wenn ihr mögt.

Nun "modelliert" ihr auf der Vorderseite des Engels zwei kleine Hände. Knotet ein 20-30cm langes Stück Nähgarn zu einer Schlaufe zusammen. Achtet darauf, dass der Knoten schön dick und voluminös wird. Dazu müsst ihr wahrscheinlich mehere Knoten übereinander machen. Zieht die Schlafe durch eine Nähnadel und führt sie von unten nach oben durch den Kopf des Engels, so dass der Knoten unterm Kleid des Engels verschwindet und aus seinem Scheitel die Schlaufe zum Aufhängen heraus kommt.

Hängt eure Engelchen nun da auf, wo ein wenig weihnachtlicher Glanz von Nöten ist. Schön sieht sicher ein Engelsreigen aus vielen Engeln in unterschiedlichen (pastelligen) Farbtönen aus. Vielleicht hängen sie im Christbaum, als Girlande an einer Wand, im Fenster, .... Ihr findet sicher den besten Platz für sie.

Außerdem hat mich der "Dominanta Stern" auf Pinterest hinterrücks angefallen. Ich liebe Sterne zu Weihnachten. Sterne aus Transparentpapier am Fester, die getöpferten zuerst im Adventkalender und dann am Christbaum, der große Bascetta-Stern, der bei uns von der Decke herab hängt, gehäkelte Sterne am Himmel über der Krippe, Unmengen an Fröbelsternen aus Goldpapier am Baum... Und nun der Dominanta Stern.


Sie sind nach dieser Anleitung recht flott gefaltet und das auch noch sehr günstig aus roten Notizblöckenzetteln. Vielleicht werden in den letzten Tagen vor Weihnachten noch mehr Sterne entstehen, dass es für den Baum langt. Vielleicht. Und wenn nicht, hatte ich Freude beim Falten dieser beiden.

PS: Der Banner ist nun vorrübergehend auch weihnachtlich angehaucht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen